Monovision LASIK: Klare Sicht im Alter ohne Brille

Bei der Monovision wird ein Auge mit einer Laserbehandlung an das Sehen in der Nähe, das andere an das Sehen in der Ferne angepasst – bei einem Augen also die Weitsicht, bei dem anderen die Nahsicht verbessert. Alternativ können auch Linsen in das Auge eingesetzt werden.

Mit der Monovision LASIK können Patienten ab ca. 45 Jahren die Notwendigkeit einer Lesebrille verringern. Geeignet ist die Monovision für kurzsichtige Patienten, die Objekte in der Nähe nicht mehr scharf stellen können.

In einer gründlichen Voruntersuchung wird untersucht, ob dieses Verfahren geeignet ist. Auch wird vor der Behandlung ausführlich mit Kontaktlinsen getestet, ob Patienten sich gut daran gewöhnen und mit unterschiedlichen Sehweiten zurechtkommen.   
 
Sie haben Fragen zur Monovision? Bitte rufen Sie uns an: 0611-360220
Oder Sie schreiben uns eine E-Mail: info@ lasik-wiesbaden.de
Oder Sie nutzen unser Kontaktformular.

zum Seitenanfang