Sehen Sie auch im Alter gut:
Mit Trifokal-Linsen

Sie wollen Ihre Alterssichtigkeit (Presbyopie) operativ korrigieren lassen? Dann können Sie auf trifokale Kunstlinsen zurückgreifen. Diese werden als Ersatz für die körpereigene Linse eingesetzt und gleichen die Alterssichtigkeit aus. Sie können ein angenehmes Leben meist ohne lästige Altersbrille führen!

Trifokale Linsen – High-Tech im Miniaturformat
Trifokal-Linsen sind spezielle Kunststofflinsen. Ihre Eigenschaften haben einen ganz großen Vorteil: Sie können gleichzeitig Alterssichtigkeit sowie Kurz- und Weitsichtigkeit ausgleichen. D.h. sie funktionieren wie eine „Gleitsichtbrille im Auge“. Mit ihrer Hilfe kann man ohne Brille lesen und in die Weite schauen.
Erreicht wird dies durch die beiden Hauptbrennpunkte der Linsen: einen für das Sehen in der Nähe, einen für das Sehen in die Weite.

Für die Zwischenentfernungen gibt es weitere Brennpunkte auf der Linse – dadurch wird auch das Sehen im Übergang zwischen Nähe und Ferne scharf. Man kann sich die Trifokal-Linsen auch als eine Vielzahl von Linsen innerhalb einer Linse vorstellen: Für jede Entfernung gibt es einen Brennpunkt, der das einfallende Licht bündelt – der Patient gewinnt die Freiheit, ohne Brille in allen Distanzen scharf zu sehen.

Die Operation
Bei der Operation wird durch einen minimalen Eingriff zuerst die körpereigene Linse entfernt. An der gleichen Stelle wird dann die trifokale Linse entfaltet, sie ersetzt die eigene Linse. Patienten spüren die Kunstlinsen nach der Operation nicht, auch sind diese nicht zu sehen.
Wie bei den intraokularen Linsen erfolgt die Operation unter örtlicher Betäubung und ambulant. Beide Augen werden im Abstand von wenigen Tagen operiert. Die vollständige Sehkraft wird etwa 10 Wochen nach dem Eingriff erreicht.

Scharfes Sehen mit geringerem Kontrast

Viele Patienten schätzen den Komfort, unabhängig von der Brille zu sein und nehmen daher auch Einschränkungen in Kauf, die sich bei Trifokal-Linsen nicht gänzlich vermeiden lassen. Durch die Verteilung der Brennpunkte auf der Linse wird der Kontrast beim Sehen etwas reduziert. Die Sehschärfe ist dadurch etwas geringer als bei einer Korrektur durch eine Brille.

Torische Linsen für starke Hornhautverkrümmungen
Mit torischen trifokalen Linsen der neuesten Generation ist es möglich, auch sehr starke Hornhautverkrümmungen zu korrigieren. Eine eventuell verbleibende restliche Fehlsichtigkeit kann, nachdem die Augen von der Operation abgeheilt sind, durch eine LASIK korrigiert werden. Ob dies erforderlich ist, hängt von den persönlichen Werten ab. Zu den Möglichkeiten beraten wir Sie im LZW detailliert und ausführlich.

Kostenübernahme durch Krankenkasse

Von Krankenkasse zu Krankenkasse ist es unterschiedlich, ob die Kosten für den Einsatz von trifokalen Linsen übernommen werden. Bitte sprechen Sie uns und Ihre Krankenkasse an, welche Möglichkeiten einer Kostenübernahme es gibt.

AugenLaserZentrum Wiesbaden – kompetente Beratung

Ob die Implantation einer Trifokal-Linse bei Ihnen sinnvoll ist, kann nur nach einer eingehenden Voruntersuchung und einem persönlichen Beratungsgespräch entscheiden werden. Wenn Sie sich für ein Leben ohne Brille interessieren, vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin mit uns:
0611-360220
Per Mailformular oder Mail an:
info@lasik-wiesbaden.de

zum Seitenanfang