LZW ★★★★★ Qualität: 24 Jahre Erfahrung ★ Zertifizierte Sicherheit ★ Neueste Technologie ★ TOP-Ergebnisse ★ Chefarztbehandlung ★ Qualifiziertes Fachpersonal

LZW blog – eye and sports

On this website, I would like to blog about the topic of “better vision in sport” from time to time, giving you some suggestions as well as interesting facts about eyes and sport.


Good vision in golf is crucial for the game

Anyone who plays golf knows that light conditions have a significant impact. And precise vision is the basis for accurate orientation on the course. It is often not just the light and weather conditions that make the difference between a good or a mediocre round. Instead, the poor vision of the individual player is responsible. During an 18-hole round, the eye is required to send information to the brain for around 4 hours on average, which is quite an achievement! Visual impairments affect every single shot. Many golfers do not even think of their eyes and what state they are in. Muscle, back and knee problems usually take priority. Regular eye screening would be a hole-in-one.


Basketball and LASIK

When Chris Paul of the L.A. Clippers had an injury break (hand), he also underwent a LASIK procedure to finally improve his sight. His father and his brother already underwent this eye operation years ago, but they could never convince Chris to do it: “As long as I could see the rim of the basket, I felt cool.” After his recovery period, there came a surprise: Chris’s significant improvement with more rebounds than ever before helped the L.A. Clippers to a great start and gave fans that winning feeling. “I think it has something to do with it”, said Paul, when asked whether he really believes that the LASIK procedure was the reason for his hot start. “It may be. I see much better than before.”


Eyes open for table tennis!

Recognising the small ball quickly, having it in sight at all times, registering it: Seeing is the most important aspect in the sport of table tennis! In this rapid back-and-forth sport (180-200 km/h), it is not so easy to keep everything in mind: What flight curve is the ball describing, how much rotation is in it, how is your opponent acting and reacting? If you see the ball only a millisecond later, this is a clear disadvantage for the player. That is why being even slightly short-sighted (0.5 dpt.) should be corrected. With glasses, contact lenses or, best of all: a laser operation on your eyes (LASIK).


Trailrunning: Trendsport 2020

Runter vom Asphalt, hinein in die Natur! Auf den natürlichen Untergrund, mit Ästen, Pfützen, unebenen Stellen und Baumwurzeln. Das “natürliche Laufen” erfordert vom Auge ein gutes Kontrastsehen, das besonders bei Stadtmenschen erst ausgeprägt und trainiert werden muss. Ebenfalls notwendig ist ein gutes Kontrastsehen bei ständig wechselnden Lichtverhältnissen oder einsetzender Dämmerung, um schnell und sicher zu laufen. Durch eine LASIK wird speziell dieses Kontrast/Dämmerungssehen (periphäres Sehen) enorm verbessert. weiter lesen >


Eishockey – ein Powersport, bei dem das Auge blitzschnell reagieren muss

Seit über hundert Jahren wird dieser Teamsport auf Schlittschuhen mit vollem Körpereinsatz auf’s Eis gebracht. Hart, schnell und technisch anspruchsvoll. Eishockey-Spieler müssen auf körperlich höchstem Niveau einen Teamspirit entwickeln und dabei die Augen hochkonzentriert auf Gegner und Puck richten. Explosive Antritte und maximale Geschwindigkeit stellen die Leistungsgrößen dar. 
Der härteste bisher bei Verteidiger Zdeno Chava gemessene Schuss liegt bei 175,1 km/h – Weltrekord!


Dart spielen liegt voll im Trend

Dieser Präzisionssport, bei dem mit Pfeilen (Darts) auf eine runde Scheibe (Board) geworfen wird, sieht leicht aus, erfordert aber ein enormes Training. Das Zusammenspiel von Auge (zielen), Wurftechnik und Wurfgeschwindigkeit ist dabei entscheidend. Diese Hand-/Augen-Koordination – im immer gleichen Bewegungsablauf – bringt den Dart zielsicher ins Zentrum (Bull-Eye) des Boards.
Nur perfektes Sehen ermöglicht das exakte Erkennen einzelner Felder in der 2.37 Meter entfernten Scheibe und verhindert so ein “Überwerfen” (Bust-Regel).


Squash fordert das Reaktionsvermögen: Härter als Tennis, und was die Schnelligkeit angeht, rekordverdächtig

weiter lesen >

Squash ist eine leicht zu erlernende Rückschlag-Sportart. Im Gegensatz zu Tennis oder Badminton spielen die Spieler auf einem gemeinsamen Court. Ein anspruchsvoller, taktischer und körperlicher Sport, der schnelle Reflexe, Vorausdenken und Selbstbeherrschung erfordert. Die Sportart fordert das Reaktionsvermögen und verbessert die Hand-Augen-Koordination. Hinzuweisen ist allerdings auf ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Bei einer Ballgeschwindigkeit von bis zu 200 km/h, sollten – um Augenverletzungen zu vermeiden – prinzipiell Schutzbrillen getragen werden (Ballsportarten wie Squash, Fußball und auch Minigolf sind die häufigsten Ursachen für Augenverletzungen). 
Speziell beim Squash ist die hohe Anzahl von Augenverletzungen der Größe des Balls und den engen Raumverhältnissen geschuldet. Interessanterweise verzichten selbst 56% der Squash spielenden Augenärzte auf einen Augenschutz. Ein weiterer, natürlicher Schutz vor Augenverletzungen bei Ballsportarten, ist eine optimale Sehschärfe. Diese kann durch eine LASIK/Linsen-OP im LZW erreicht werden.
Folgende Anforderungen werden beim Squash an die Sehleistung gestellt:

– oftmals schlechte Lichtverhältnisse = gutes Kontrastsehen
– oftmals sehr trockene Luft auf dem Court = evtl. Probleme mit Kontaktlinsen
– schnelle Eigenbewegung, schneller Ball = gutes dynamisches Sehen


Augen auf beim Schwimmen!? Mit oder ohne Schwimmbrille?

weiter lesen >

Augenschutz beim Schwimmen, vor allem in einem aus hygienischen Gründen stark gechlorten Pool, verhindert Reizungen der Bindehaut und das Eindringen von Keimen. Eine Schwimmbrille sorgt also nicht nur für eine klare Sicht, ähnlich einer Taucherbrille. 
Achten Sie bitte darauf, die Schwimmbrille ausschließlich zum Schwimmen an der Wasseroberfläche zu verwenden. Unter Wasser ohne Druckausgleich kann es Augenverletzungen geben. Leider ist der Badespaß im kühlen Nass für fehlsichtige Menschen im wahrsten Sinne des Wortes kein ungetrübtes Vergnügen, da sie beim Schwimmen auf die gewohnte Sehhilfe verzichten müssen. Damit im Wasser eine gute Orientierung gewährleistet ist, empfiehlt sich eine Spezialbrille für Wassersport. Das menschliche Auge ist nicht für das Sehen unter Wasser gemacht. Gerade bei längerem Schwimmen ohne Schutz kann die Hornhaut Flüssigkeit aufnehmen, so dass Ödeme entstehen. Damit Sie maximalen Spass beim Schwimmen haben, bieten wir Ihnen rechtzeitig vor Ihrem Urlaub einen ausführlichen LZW-Augen-Check an. Das gibt Ihnen die nötige Sicherheit für Ihre Augen. Unser Motto für Ihren Urlaub: “Mit uns sehen Sie die Welt mit anderen Augen.”


Klettern/Bouldern wird ab 2021 in Tokio olympisch

weiter lesen >

Worauf kommt es beim Klettern an? Auf Kraft, Ausdauer und Technik? Richtiger ist: Die Kletterleistung ist eine Kombination von vielen Faktoren. Nur das Gelände bestimmt die Anforderungen an die Klettertechnik und somit auch an den Kletterer.
Die Technik ist ein komplexes Zusammenwirken von Kombinations- und allgemeinem Konditionstraining.
Das Krafttraining bewirkt die ständige Optimierung von Kraft und ist besonders wichtig sobald in der Senkrechten geklettert wird. Auf hohem Niveau sind dabei äußerst spezifische Übungen erforderlich.
Taktik heißt Routen auszubouldern, Bewegungsabläufe einstudieren, um taktisch vorgehen zu können. Dazu gehören z.B. das “Finden” der besten Clipposition, die Anpassung des Klettertempos und die Ruheposition.
Mentales Training umfasst alle Techniken und Übungen, die dabei helfen das Optimum beim Klettern zu erreichen. Erfahrung spielt dabei zwar eine große Rolle, jedoch muss “das Auge” schon früh geschult werden, damit schneller Fortschritte gemacht werden können.
Optimales Sehen ist beim Klettern wie eine Lebensversicherung. Hier ist für Brillenträger eine LASIK oder Linsen-Operation die perfekte Lösung.


Handball: athletischer, schneller Teamsport

weiter lesen >

Die Handball-WM hat es gerade sehr emotional und genau gezeigt: Tempo, Handlungsschnelligkeit, physische Präsenz sowie taktische Finesse ist gefragt! 
Durch die schnellen, andauernden Richtungswechsel ist das räumliche Sehen extrem gefordert. Die jeweilige Spielsituation schnell zu erfassen, blitzschnell zu reagieren und dadurch die richtige und erfolgreiche Entscheidung zu treffen, ist während des Handballspiels permanent gegeben. 
Wichtig: das sogenannte periphere Sehen (Gesichtsfeld) sollte im Handball sehr gut ausgeprägt sein. Es existieren spezielle Übungen, mit denen dieses trainiert werden kann. Die schnelle und vor allem körperliche Spielweise machen Sehhilfen (Kontaktlinsen) zu einem erheblichen Risiko.