LZW ★★★★★ Qualität: 24 Jahre Erfahrung ★ Zertifizierte Sicherheit ★ Neueste Technologie ★ TOP-Ergebnisse ★ Chefarztbehandlung ★ Qualifiziertes Fachpersonal

Cornea Cross Linking bei Keratokonus.
Vernetzung der Hornhaut bei Hornhauterkrankung

Cornea Cross Linking (kurz: CCL) ist eine neue Methode zur Behandlung der Hornhauterkrankung Keratokonus in einer frühen Phase mit UV-Licht und Vitamin B2.

Dazu wird das Epithel, die oberflächliche Hornhautzellschicht, entfernt. Anschließend wird Vitamin B2 (Riboflavin) auf die Hornhaut getropft und das Auge lokal mit UV-Licht bestrahlt. Durch das Licht Vitamin bewirkt das B2 eine Vernetzung in der Hornhaut.

Diese Methode kann den Keratokonus stoppen, der sonst im Laufe des Lebens immer weiter fortschreitet.

Kompetente, medizinische Beratung

Bei Interesse informieren wir Sie über Möglichkeiten, Erfahrungen und eventuelle Komplikationen dieser neuen Therapie.

Für eine individuelle Beratung rufen Sie uns an: 0611-360 220 oder schreiben Sie eine E-Mail an: info@lasik-wiesbaden.de

Kosten / Linsenchirurgie

Die Kosten für die von uns angebotenen Leistungen im Bereich der refraktiven Chirurgie lassen sich meist nur schwer pauschal angeben. Diese sind abhängig von der individuellen Diagnose und Untersuchung sowie der medizinischen und chirurgischen Behandlung. Gerne unterbreiten wir Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag.